Wenn Ihr Tier beim Tierarzt eingeschläfert wurde und Sie bereits Kontakt zu uns hatten oder über uns wissen, so teilen Sie dieses dem Tierarzt mit. Der TA oder Sie informieren uns und wir holen das Tier vom TA ab. Selbstverständlich können Sie uns Ihr verstorbenes Tier auch bringen, oder wir holen es bei Ihnen zu Hause ab. Rufen Sie uns einfach an! Gebührenfrei: 0800 23 777 33. Alle weiteren Details besprechen wir bei uns im Büro oder bei Ihnen zu Hause, ganz in Ruhe. Woher weiß ich, dass die Asche von meinem Tier ist? Das Tier erhält während der Aufbewahrung bei uns eine Vorgangsnummer und ein Namensband, auf dem alle wichtigen Daten stehen. Bei der Einzelkremierung wird ein Schamottstein mit einer Zuordnungsnummer beigelegt. Diesen erhalten Sie zusammen mit der Asche von uns zurück. So wird gewährleistet, dass Sie zu 100% die Asche Ihres Tieres bekommen. Was passiert mit meinem Tier bei der Tierkörperverwertung (TKBA)? An die Tierkörperverwertung übergibt der Tierarzt (TA) ein Tier, wenn durch den Besitzer keine Bestattung gewünscht wird und das tote Tier beim Tierarzt verbleiben soll. So sieht es das Gesetz vor. Eine Verbrennung von ganzen Tieren erfolgt bei der TKBA nicht. Die Haustiere werden zusammen mit Schlacht- und anderen Abfällen mit Sammelfahrzeugen beim TA abgeholt. In der TKBA werden diese „Abfälle“ gemäß den gesetzlichen Bestimmungen in 5 cm Stücke zerkleinert und bei ca. 130 °C gekocht, dabei sterilisiert und weiter zu Tiermehl und Tierfett verarbeitet. Wie alt ist mein Tier? Siehe Tabelle Was passiert mit der Asche einer Sammeleinäscherung? Die Asche aus einer Sammeleinäscherung wird in einem Sammelgrab eines Tierfriedhofes anonym beigesetzt. Unterschied Einzel- und Sammeleinäscherung Bei einer Einzeleinäscherung wird das Tier allein eingeäschert und der Tierhalter erhält somit die Asche seines Tieres zurück. Bei einer Sammeleinäscherung werden mehrere Tiere zusammen eingeäschert. Die Asche hieraus verbleibt im Krematorium, wird nicht an den Tierhalter zurückgegeben, sondern wird anonym auf einem Tierfriedhof in einem Massengrab beigesetzt oder verstreut. Kann ich die Asche meines Tieres zu Hause aufbewahren? Ja, dazu gibt es keinerlei rechtliche Bedenken. Es ist auch nicht unbedingt notwendig, die Asche in einer Urne aufzubewahren. Kann ich mein Haustier (Hunde, Katzen) begraben? Auf Ihrem eigenen Grundstück können Sie das unter Beachtung einer Mindesttiefe von etwa 80 cm (besser 1 m), einem Abstand zum Nachbargrundstück von 2 m und, Ihr Grundstück darf sich nicht innerhalb eines Wasser- und Naturschutzgebietes befinden. Dieses gilt für Hunde und Katzen.
Mein Tier ist gestorben-was kann ich tun
© Tierbestattung-Vogtland I Datenschutzerklärung I AGB`s I Impressum

Mein Tier ist gestorben – was kann ich tun?

Wenn Ihr Tier beim Tierarzt eingeschläfert wurde und Sie bereits Kontakt zu uns hatten oder über uns wissen, so teilen Sie dieses dem Tierarzt mit. Der TA oder Sie informieren uns und wir holen das Tier vom TA ab. Selbstverständlich können Sie uns Ihr verstorbenes Tier auch bringen, oder wir holen es bei Ihnen zu Hause ab. Rufen Sie uns einfach an! Gebührenfrei: 0800 23 777 33. Alle weiteren Details besprechen wir bei uns im Büro oder bei Ihnen zu Hause, ganz in Ruhe. Woher weiß ich, dass die Asche von meinem Tier ist? Das Tier erhält während der Aufbewahrung bei uns eine Vorgangsnummer und ein Namensband, auf dem alle wichtigen Daten stehen. Bei der Einzelkremierung wird ein Schamottstein mit einer Zuordnungsnummer beigelegt. Diesen erhalten Sie zusammen mit der Asche von uns zurück. So wird gewährleistet, dass Sie zu 100% die Asche Ihres Tieres bekommen. Was passiert mit meinem Tier bei der Tierkörperverwertung (TKBA)? An die Tierkörperverwertung übergibt der Tierarzt (TA) ein Tier, wenn durch den Besitzer keine Bestattung gewünscht wird und das tote Tier beim Tierarzt verbleiben soll. So sieht es das Gesetz vor. Eine Verbrennung von ganzen Tieren erfolgt bei der TKBA nicht. Die Haustiere werden zusammen mit Schlacht- und anderen Abfällen mit Sammelfahrzeugen beim TA abgeholt. In der TKBA werden diese „Abfälle“ gemäß den gesetzlichen Bestimmungen in 5 cm Stücke zerkleinert und bei ca. 130 °C gekocht, dabei sterilisiert und weiter zu Tiermehl und Tierfett verarbeitet. Wie alt ist mein Tier? Siehe Tabelle Was passiert mit der Asche einer Sammeleinäscherung? Die Asche aus einer Sammeleinäscherung wird in einem Sammelgrab eines Tierfriedhofes anonym beigesetzt. Unterschied Einzel- und Sammeleinäscherung Bei einer Einzeleinäscherung wird das Tier allein eingeäschert und der Tierhalter erhält somit die Asche seines Tieres zurück. Bei einer Sammeleinäscherung werden mehrere Tiere zusammen eingeäschert. Die Asche hieraus verbleibt im Krematorium, wird nicht an den Tierhalter zurückgegeben, sondern wird anonym auf einem Tierfriedhof in einem Massengrab beigesetzt oder verstreut. Kann ich die Asche meines Tieres zu Hause aufbewahren? Ja, dazu gibt es keinerlei rechtliche Bedenken. Es ist auch nicht unbedingt notwendig, die Asche in einer Urne aufzubewahren. Kann ich mein Haustier (Hunde, Katzen) begraben? Auf Ihrem eigenen Grundstück können Sie das unter Beachtung einer Mindesttiefe von etwa 80 cm (besser 1 m), einem Abstand zum Nachbargrundstück von 2 m und, Ihr Grundstück darf sich nicht innerhalb eines Wasser- und Naturschutzgebietes befinden. Dieses gilt für Hunde und Katzen.
Sie erreichen uns unter der gebührenfreien Rufnummer 0800 23 777 33